Sie nutzen gerade die öffentlich zugängliche Version auf einem Desktop-Gerät. Den öffentlich zugänglichen Modus ausschalten.

Reisen mit einem Begleithund


Begleithunde sind an Bord unserer Flüge herzlich willkommen.

Buchen Sie einen Begleithund

Begleithunde und Begleithunde in Ausbildung können auf den meisten unserer Flüge in der Kabine ohne zusätzliche Gebühren reisen.

Sie können einfach einen Platz für Ihren Begleithund online oder über unser Contact Centre buchen oder einer bestehenden Buchung eine Anfrage hinzuzufügen. Um sicherzustellen, dass wir genügend Platz haben, empfehlen wir Ihnen, die Buchung mindestens 48 Stunden vor Abflug zu tätigen.

In einigen Fällen müssen Sie für die Buchung unser Contact Centre anrufen:

  • wenn Sie nach/von Großbritannien, Svalbard, Argentinien, Thailand und Singapur bzw. in die/ aus den Vereinigten Staaten reisen
  • wenn Sie auf Anschlussflügen reisen (Begleithunde werden auf Anschlussflügen über das Vereinigte Königreich nicht akzeptiert)

Vorschriften für die Reise

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Hund die zum Fliegen notwendigen Unterlagen hat, einschließlich der Impfdokumente. Sie sind für Bußgelder, Kosten oder sonstige Aufwendungen verantwortlich, die aufgrund ungenügende Unterlagen entstehen.

Einen Assistenzhund erkennen

Ihr Assistenzhund muss leicht als solcher zu erkennen sein und über einen Ausweis oder ein anderes schriftliches Dokument verfügen, ein Führgeschirr oder einen Anhänger tragen, oder es muss mündlich die glaubhafte Versicherung einer Person mit besonderen Bedürfnissen erfolgen. Ein Dokument ist nur erforderlich, wenn die mündliche Versicherung des Passagiers nicht glaubhaft ist.

Reisen nach/von Svalbard

Sie müssen eine Genehmigung beantragen, um mit Ihrem Begleithund nach/von Svalbard zu reisen.

Reisen nach Großbritannien

Damit Sie Ihren Assistenzhund auf einem Flug nach Großbritannien mit an Bord nehmen können, muss er als solcher zu erkennen sein.

Sie müssen sich mindestens 48 Stunden vor Abflug telefonisch +44(0)1293 555580 oder per E-Mail office@animalaircare.co.uk an das Animal Reception Centre (ARC) wenden. Das ARC schickt Ihnen dann eine Vorabgenehmigung.

Wenn Sie beim Check-in keine Vorabgenehmigung vorlegen können, ist es leider nicht gestattet, dass Sie Ihren Assistenzhund mit an Bord nehmen. Erfahren Sie mehr über ARC.

Es gelten unterschiedliche Anforderungen je nachdem, ob Sie aus einem anderen EU-Land, einem aufgeführten Nicht-EU-Mitgliedstaat oder einem anderen nicht aufgeführten Land nach Großbritannien einreisen. Bitte beachten Sie die Bestimmungen, die für Ihre Reise gelten. Erfahren Sie mehr über die Anforderungen, um mit einem Hund nach Großbritannien einzureisen.

Reisen nach Irland

Folgen Sie die Anforderung, für die Reise nach Irland mit einem Begleithund.

Therapiebegleithunde

Therapiebegleithunde sind nur auf direkten Flügen in die/aus den USA zulässig. Der Hund zur emotionalen Unterstützung muss einen Passagier begleiten, der diese Hilfe benötigt. Aktuelle Unterlagen (nicht älter als ein Jahr ab dem Datum des flugplanmäßigen Erstflugs des Passagiers), die die Notwendigkeit dieser Assistenz befürworten, müssen am Check-in vorgelegt werden und das Tier während der Reise begleiten.

Die Unterlagen müssen den Briefkopf einer lizenzierten Fachkraft für psychische Krankheiten tragen (z. B. Psychiater, Psychologe, lizenzierter klinischer Sozialarbeiter, einschließlich eines Arztes, der speziell die mentale oder emotionale Behinderung des Passagiers behandelt) und müssen Folgendes enthalten:

  1. Der Reisende hat eine mentale oder emotionale Behinderung, die  im diagnostischen und statistischen Leitfaden psychischer Störungen (Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders, Fourth Edition - DSM IV) anerkannt wird.
  2. Der Passagier benötigt das Tier für emotionale Unterstützung oder psychiatrische Dienste als Begleitung für die Flugreise und/oder zur Aktivität am Reiseziel des Passagiers.
  3. Die die Bewertung bereitstellende Person ist eine lizenzierte Fachkraft für psychische Krankheiten und der Passagier steht unter ihrer fachkundigen Betreuung.
  4. Das Datum und die Art der Lizenz der Fachkraft für psychische Krankheiten sowie das Land oder andere Gerichtsbarkeit ihrer Ausstellung.

Polizei- und Rettungshunde

Polizei- und Rettungshunde werden nur bei Flügen zwischen Schengen-Staaten in der Kabine akzeptiert (Svalbard gehört nicht zum Schengen-Raum).

Am Flughafen und an Bord

Wir halten Sie mit Informationen auf dem Laufenden und werden alles dafür tun, Ihre Reise reibungslos zu gestalten. Lassen Sie unsere Vertreter am Flughafen und unser Flugbegleitpersonal wissen, ob es irgendetwas anderes Besonderes gibt, womit wir Ihnen helfen können.

  • Bitte checken Sie mit Ihrem Begleithund mindestens eine Stunde vor Abflug an unserem Check-in Schalter ein. So können wir uns um alle ihre Bedürfnisse kümmern.
  • Sie bekommen einen geeigneten Sitzplatz zugeordnet und Ihr Begleithund muss auf dem Boden vor Ihnen liegen oder sitzen.
  • Das Tier muss im aktiven Dienst und als Begleithund gekennzeichnet sein (z. B. durch eine Weste).
  • Kommen Sie mindestens 30 Minuten vor Abflug zum Abfluggate. So haben Sie ausreichend Zeit, an Bord zu kommen und es sich bequem zu machen.
Diese Seite erfordert die Aktivierung von Cookies im Webbrowser!

Sie nutzen gerade die öffentlich zugängliche Version auf einem Desktop-Gerät.

Sie nutzen gerade die Desktop-Version auf einem Mobilgerät.