Besondere Hilfestellung

Onlinebuchung verfügbar

Es ist wirklich einfach, besondere Unterstützung online anzufordern, sei es zum Zeitpunkt der Buchung oder nachdem Sie Ihren Flug gebucht haben.

Wir sind für die Beratung zu Ihren Bedürfnissen rund um die Uhr, sieben  Tage die Woche verfügbar. Wenn Sie persönlich mit uns sprechen möchten, zögern Sie nicht und rufen Sie unser Contact Centre an – zu jeder für Sie passenden Zeit. 

 

Rollstuhl- und Mobilitätsservice

Es ist einfach, uns online über den Grad des Rollstuhlservice zu informieren, den Sie benötigen.

Fragen Sie den Rollstuhlservice an

Wenn Sie mit Ihrem eigenen Rollstuhl unterwegs sind oder Sie ein wenig mehr Hilfe benötigen, um vom Check-in zum Flugsteig zu gelangen, können Sie den Rollstuhlservice online oder über unser Contact Centre anfordern.

Es empfiehlt sich, Ihre Anfrage mindestens 48 Stunden vor Abflug zu stellen (falls Sie später buchen werden wir natürlich unser Bestes tun, um zu helfen).

Reisen mit einem elektrischen Rollstuhl

Falls Sie mit einem elektrischen Rollstuhl unterwegs sind, müssen Sie für Ihre Buchung unser Contact Centre anrufen. Wir werden Sie bitten, uns die Maße Ihres Rollstuhles zu geben, um sicherzustellen, dass er auf Ihrem Flug mitgenommen werden kann.

Es bestehen keine Größen- und Gewichtsbeschränkungen bei Reisen in die und aus den USA. Für alle anderen Flüge darf Ihr elektronischer Rollstuhl die Maße 140 x 114 x 85 cm und das maximal zulässige Gewicht von 200 kg nicht überschreiten.

Ebenfalls begrenzt ist die Anzahl der elektrischen Rollstühle, die wir auf bestimmten Flügen akzeptieren können. Es empfiehlt sich daher, so früh wie möglich zu buchen.

  • Flugzeuge vom Typ 737-300: maximal 5 elektrische Rollstühle pro Flug
  • Flugzeuge vom Typ 737-800: maximal 2 elektrische Rollstühle pro Flug

Anschlussflüge

Wir benötigen 90 Minuten Umsteigezeit, wenn Sie mit einem elektrischen Rollstuhl reisen oder nicht in der Lage sind, zu Fuß von der Flugzeugtür zu Ihrem Sitzplatz zu gelangen.

Ihr Freigepäck

Sie können Ihren Rollstuhl oder Ihre Gehhilfe zusätzlich zu Ihrem Freigepäck mitführen.

  • Wenn Sie in die oder aus den USA reisen, können Sie eine unbegrenzte Anzahl an Mobilitätshilfen oder Rollstühlen für Ihren persönlichen Gebrauch mit sich führen.
  • Wenn Sie in ein anderes Land als die/aus einem anderen Land als den USA reisen, dann können Sie bis zu zwei Mobilitätshilfen oder Rollstühle für Ihren persönlichen Gebrauch mit sich führen.

Am Flughafen

Helfen Sie uns, Ihre Reise reibungslos und stressfrei verlaufen zu lassen, indem Sie genügend Zeit am Flughafen einplanen.

Checken Sie spätestens eine Stunde vor Abflug ein

Um sicherzustellen, dass wir  genügend Zeit haben, uns um alles zu kümmern, was Sie benötigen, checken Sie bitte mindestens eine Stunde vor Abflug an unserem Check-in Schalter ein. Lassen Sie unsere Flughafenvertreter wissen, ob es irgendetwas Besonderes gibt, womit wir Ihnen helfen können (sei es am Flughafen oder an Bord des Flugzeugs).

Auf den meisten Flughäfen können Sie Ihren eigenen Rollstuhl oder Ihre eigene Gehhilfe verwenden, bis Sie das Abfluggate erreichen. Falls dies nicht möglich ist, werden wir einen Rollstuhl organisieren, den Sie am Flughafen nutzen können.

Kommen Sie 30 Minuten vor Abflug an Ihrem Abfluggate an

Finden Sie sich frühzeitig an Ihrem Abfluggate ein. So haben Sie genügend Zeit, an Bord zu kommen und es sich im Flugzeug bequem zu machen.

An Bord Ihres Fluges

 Unsere Flugzeuge sind darauf ausgelegt, komfortabel und für jeden zugänglich zu sein.

Rollstuhl an Bord

Alle unsere Flugzeuge haben einen faltbaren Rollstuhl an Bord, um Sie auf Ihrem Weg zwischen Ihrem Platz und der Toilette zu unterstützen.

  • Sie müssen in der Lage sein, alleine oder mit Hilfe Ihres Sicherheitsbetreuers in den und aus dem Rollstuhl zu steigen.
  • Unsere Flugbegleiter können Ihnen helfen, zur Toilette und zurück zu Ihrem Platz zu gelangen. Sie können Sie jedoch nicht anheben oder Ihnen in der Toilette helfen.

Bitte beachten Sie, dass dieser Rollstuhl keine Notfallausrüstung ist und bei einer Evakuierung nicht benutzt werden darf.

Barrierefreie Toiletten

  • Auf unseren Flügen in die und aus den USA und nach und aus Thailand, die mit einem Dreamliner Flugzeug bedient werden, gibt es eine komplett rollstuhlgerechte Toilette.
  • Auf allen unseren anderen Flügen haben wir Toiletten, die teilweise für Rollstuhlfahrer zugänglich sind.

Sicherheitsbetreuer

Wenn Sie mit uns fliegen, müssen Sie aus Sicherheitsgründen dazu in der Lage sein, die folgenden Aufgaben ohne Hilfe durchführen zu können:

  • Ihren Sitzgurt lösen
  • Ihre Rettungsweste erreichen und anlegen
  • Ohne Unterstützung einen Notausgang erreichen
  • Eine Sauerstoffmaske anlegen
  • Die Sicherheitsanweisungen der Flugbegleiter (verbal oder visuell) verstehen

Falls Sie für eine dieser Aufgaben Hilfe benötigen, müssen Sie mit einem Sicherheitsbetreuer reisen.

Passagiere mit Hörbehinderung

Informieren Sie uns bitte während Ihrer Buchung im Internet oder über unser Contact Centre, falls Sie irgendeine Hilfestellung beim Reisen benötigen. Es empfiehlt sich, mindestens 48 Stunden vor Abreise zu buchen. So haben wir ausreichend Zeit, uns um alles zu kümmern, was Sie für eine reibungslose Reise benötigen.

Am Flughafen und an Bord

  • Checken Sie mindestens eine Stunde vor Abreise an unserem Check-in Schalter ein, damit wir genügend Zeit haben, uns um alle zusätzlichen Details zu kümmern.
  • Kommen Sie spätestens 30 Minuten vor Abflug zum Abfluggate. So haben Sie genügend Zeit, an Bord zu kommen und es sich im Flugzeug bequem zu machen.
  • Wir halten Sie mit Informationen auf dem Laufenden und werden alles dafür tun, Ihre Reise einfach und stressfrei zu gestalten. Lassen Sie unsere Vertreter am Flughafen wissen, ob es irgendetwas Besonderes gibt, womit wir Ihnen helfen können (sei es am Flughafen oder an Bord des Flugzeugs).

Sehbehinderung

Informieren Sie uns bitte während Ihrer Buchung im Internet oder über unser Contact Centre, falls Sie irgendeine Hilfestellung beim Reisen benötigen.

Es empfiehlt sich, mindestens 48 Stunden vor Abreise zu buchen. So haben wir ausreichend Zeit, uns um alles zu kümmern, was Sie für eine reibungslose Reise benötigen.

Am Flughafen und an Bord

  • Checken Sie mindestens eine Stunde vor Abreise an unserem Check-in Schalter ein, damit wir genügend Zeit haben, uns um alle zusätzlichen Details zu kümmern.
  • Kommen Sie spätestens 30 Minuten vor Abflug zum Abfluggate. So haben Sie ausreichend Zeit, an Bord zu kommen und es sich im Flugzeug bequem zu machen.
  • Wir halten Sie mit Informationen auf dem Laufenden und werden alles dafür tun, Ihre Reise einfach und stressfrei zu gestalten. Lassen Sie unsere Vertreter am Flughafen wissen, ob es irgendetwas anderes Besonderes gibt, womit wir Ihnen helfen können (sei es am Flughafen oder an Bord des Flugzeugs).

Reisen mit einem Begleithund

Begleithunde sind an Bord unserer Flüge herzlich willkommen.

Buchen Sie einen Begleithund

Begleithunde und Begleithunde in Ausbildung können auf den meisten unserer Flüge in der Kabine ohne zusätzliche Gebühren reisen.

Sie können einfach einen Platz für Ihren Begleithund online oder über unser Contact Centre buchen oder einer bestehenden Buchung eine Anfrage hinzuzufügen. Um sicherzustellen, dass wir genügend Platz haben, empfehlen wir Ihnen, die Buchung mindestens 48 Stunden vor Abflug zu tätigen.

In einigen Fällen müssen Sie für die Buchung unser Contact Centre anrufen:

  • wenn Sie nach/von Großbritannien, Svalbard und Thailand bzw. in die/ aus den Vereinigten Staaten reisen
  • wenn Sie auf Anschlussflügen reisen (Begleithunde werden auf Anschlussflügen über das Vereinigte Königreich nicht akzeptiert)

Polizei- und Rettungshunde

Polizei- und Rettungshunde werden nur bei Flügen zwischen Schengen-Staaten in der Kabine akzeptiert (Svalbard gehört nicht zum Schengen-Raum).

Vorschriften für die Reise

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Hund die zum Fliegen notwendigen Unterlagen hat, einschließlich der Impfdokumente. Sie sind für Bußgelder, Kosten oder sonstige Aufwendungen verantwortlich, die aufgrund unzureichender Unterlagen entstehen.

Hunde zur emotionalen Unterstützung

Wenn Sie Ihren Hund zur emotionalen Unterstützung mitnehmen möchten, dann müssen Sie über eine Bestätigung verfügen, dass Ihr Hund ein zertifiziertes Service-Tier ist.

Reisen Sie nach/von Svalbard?

Sie müssen eine Genehmigung beantragen, um mit Ihrem Begleithund nach/von Svalbard zu reisen.

Beantragen Sie eine Genehmigung um mit Ihrem Hund nach Svalbard zu reisen.

Vereinigtes Königreich

Es gelten unterschiedliche Regelungen für die Einreise in das Vereinigte Königreich, abhängig davon, ob Sie aus anderen EU-Ländern, gelisteten Nicht-EU-Ländern oder einem anderen nicht gelisteten Land einreisen. Folgen Sie den Vorschriften, die für Ihre Reise gelten.

Erfahren Sie mehr über die Anforderung für die Einreise in das Vereinigte Königreich mit einem Begleithund.

Irland

Erfahren Sie mehr über die Anforderung für die Reise nach Irland mit einem Begleithund.

Am Flughafen und an Bord

Wir halten Sie mit Informationen auf dem Laufenden und werden alles dafür tun, Ihre Reise reibungslos zu gestalten. Lassen Sie unsere Vertreter am Flughafen und unser Flugbegleitpersonal wissen, ob es irgendetwas anderes Besonderes gibt, womit wir Ihnen helfen können.

  • Bitte checken Sie mit Ihrem Begleithund mindestens eine Stunde vor Abflug an unserem Check-in Schalter ein. So können wir uns um alle ihre Bedürfnisse kümmern.
  • Sie bekommen einen geeigneten Sitzplatz zugeordnet und Ihr Begleithund muss auf dem Boden vor Ihnen liegen oder sitzen.
  • Das Tier muss im aktiven Dienst und als Begleithund gekennzeichnet sein (z. B. durch eine Weste).
  • Kommen Sie mindestens 30 Minuten vor Abflug zum Abfluggate. So haben Sie ausreichend Zeit, an Bord zu kommen und es sich bequem zu machen.

Sicherheitsbetreuer

Die meisten Passagiere können eigenständig mit uns zu fliegen. In einigen Fällen kann jedoch ein Sicherheitsbetreuer erforderlich sein, um im Notfall Hilfe zu leisten und um den Sicherheitsvorschriften zu entsprechen.

Wann Sie einen Sicherheitsbetreuer benötigen

Sie müssen mit einem Sicherheitsbetreuer fliegen, wenn Sie für Folgendes Hilfe benötigen:

  • Ihren Sitzgurt lösen
  • Ihre Rettungsweste erreichen und anlegen
  • Ohne Unterstützung einen Notausgang erreichen
  • Eine Sauerstoffmaske anlegen
  • Die Sicherheitsanweisungen der Flugbegleiter (verbal oder visuell) verstehen

Hilfe von Ihrem Sicherheitsbetreuer

  • Ihr Sicherheitsbetreuer muss mindestens 16 Jahre alt und in der Lage sein, die oben genannten Unterstützungen während des Fluges zu erbringen.
  • Sie können nur einem Passagier pro Flug helfen und müssen den regulären Erwachsenentarif bezahlen.

Hilfe von unseren Flugbegleitern

  • Bitte beachten Sie bei der Entscheidung, ob Sie mit einem Sicherheitsbetreuer reisen, dass unsere Flugbegleiter Sie nicht heben und Ihnen nicht in der Toilette helfen können (aber sie können Ihnen helfen, zur Toilette und zurück zu Ihrem Platz zu gelangen).
  • Sie können mit einfachen Vorbereitungen für eine Mahlzeit helfen, aber können Ihnen nicht beim Essen helfen oder Medikamente verabreichen.

Sitzplätze an Bord

Auch wenn Sie ein Vielreisender sind, ist es schön zu wissen, was Sie an Bord unserer Flüge erwarten können.

Vergabe des Sitzplatzes

Basierend auf der von Ihnen benötigten Unterstützung weisen wir Ihnen kostenlos einen geeigneten Sitzplatz zu – es ist nicht notwendig, dass Sie bei der Buchung einen Sitzplatz reservieren.

  • Sie werden in der Nähe der Toiletten sitzen.
  • Ihr Sitzplatz wird verstellbare Armlehnen haben.
  • Wenn Sie mit einem Sicherheitsbetreuer unterwegs sind, dann werden Sie zusammen sitzen.


Rufen Sie bitte unser Contact Centre an, falls Sie spezielle Anforderungen haben, die uns Ihrer Meinung nach vielleicht bei der Vergabe Ihres Sitzplatzes helfen. Wenn Sie einen anderen Sitzplatz als  den von uns zugeteilten möchten , aber dies für Ihre Behinderung nicht relevant ist, können Sie aufgefordert werden, für eine Sitzplatzreservierung zu bezahlen.

Unsere Sitze mit mehr Beinfreiheit sind oft in einer Notausgangsreihe – aus Sicherheitsgründen können wir Sie nicht in diese Reihen setzen, wenn Sie eine eingeschränkte Mobilität oder Behinderung haben.

Sitzhilfen und Gurthilfen

Alle unsere Passagiere über 2 Jahre müssen in Ihrem eigenen Sitz aufrecht sitzen, aber manchmal kann ein wenig zusätzliche Unterstützung hilfreich sein.

Wenn Sie einen speziellen Sitz oder eine Gurthilfe verwenden, müssen Sie Ihren eigenen verwenden und Ihr Sicherheitsbetreuer muss wissen, wie man ihn benutzt. Wir akzeptieren die folgenden Arten von Sitzhilfen an Bord:

  • Speziell zugelassene Kinderstützsitze (AIC-35/09), die sich auf einem normalen Sitz so anbringen lassen, dass Ihr Kind bei Start und Landung zurückgelehnt sitzen kann. Diese Möglichkeit besteht nur für Kinder über 2 Jahre, die in diesen Spezialsitz passen.
  • Eine Körper-Schiene, die Sie (vor allem Ihren Kopf) in einer Sitzposition unterstützt, kann an Bord verwendet werden.
  • Eine von der norwegischen Luftfahrtbehörde genehmigte Gurthilfe.

Erfahren Sie mehr über Gurthilfen, die an Bord unserer Flüge zugelassen sind.

Tragbahren

An Bord unserer Flüge akzeptieren wir keine Tragbahren.

Passagiere mit Erkrankungen

Wir haben eine Menge nützlicher Informationen, falls Sie mit einer Erkrankung fliegen.

Ärztliche Freigabe

Für das Wohlergehen aller benötigen wir manchmal ein Attest, dass Sie gesund genug sind, um mit uns zu fliegen. Wir können ein ärztliches Attest verlangen, wenn Sie:

  • in letzter Zeit eine Krankheit, einen Krankenhausaufenthalt, Verletzungen oder Operationen hatten
  • eine vorhandene labile Erkrankung haben
  • zusätzlichen Sauerstoff oder die Verwendung von medizinischen Geräten an Bord benötigen
  • aus medizinischen Gründen oder aufgrund einer Behandlung reisen
  • im fortgeschrittenen Stadium schwanger sind

Wenn Sie aufgefordert werden, mit einem ärztlichen Attest zu reisen, dann empfehlen wir Ihnen, dieses in Ihrem Handgepäck mitzuführen, da Sie es gegebenenfalls am Check-in oder unseren Flugbegleitern an Bord Ihres Fluges vorzeigen müssen.

Übertragbare Krankheiten

Um die Verbreitung von Krankheiten zu vermeiden, bekommen Sie möglicherweise keinen Zutritt zu unseren Flügen, falls Sie sich in einem Zustand befinden, der die Gesundheit und Sicherheit anderer beeinträchtigt.

Beispiele für solche Gesundheitszustände sind Windpocken, Röteln, Masern und dergleichen. Wenn zum Zeitpunkt des Abflugs Symptome einer Krankheit erkennbar sind, dann müssen Sie ein ärztliches Attest vorlegen. Sollten Sie die erforderlichen Dokumente nicht vorzeigen können, behalten wir uns das Recht vor, das Boarding zu verweigern.

Fliegen während der Schwangerschaft

Werdende Mütter sind auf unseren Flügen herzlich willkommen! Um mit uns fliegen zu können, benötigen Sie in manchen Phasen Ihrer Schwangerschaft möglicherweise ein ärztliches Attest für Ihre sowie die Sicherheit Ihres Babys.

Bis zu vier Wochen vor der Geburt

Sie können bis zu vier Wochen vor dem voraussichtlichen Geburtstermin ohne ein ärztliches Attest mit uns fliegen.

Zwischen vier bis zwei Wochen vor der Geburt

Ihr Flug darf nicht länger als vier Stunden dauern und wir benötigen ein ärztliches Attest, um zu bestätigen, dass Sie flugtauglich sind. Wenn Sie auf einem Rückflug unterwegs sind, stellen Sie bitte sicher, dass das Attest den gesamten Zeitraum abdeckt. Bitte halten Sie das Attest jederzeit während Ihres Fluges in Ihrem Handgepäck bereit.

Weniger als zwei Wochen vor der Geburt

Für Ihre sowie die Sicherheit Ihres Babys können Sie weniger als zwei Wochen vor dem geplanten Geburtstermin nicht mit uns fliegen.

Allergien

Wir verstehen, dass das Reisen mit Allergien hart sein kann und wir werden unser Bestes tun, um Ihren Flug angenehm zu gestalten.

Profi-Tipp: Wir empfehlen Ihnen, Ihre Allergie-Medizin mit an Bord zu bringen und sie an einem leicht zugänglichen Ort im Handgepäck zu verstauen.

Nussallergien

Bitte informieren Sie unsere Flugbegleiter über Ihre Allergie beim Einsteigen in Ihren Flug. Die Flugbegleiter geben dann den übrigen Passagieren an Bord bekannt, dass keine Produkte mit Nüssen als Inhaltsstoffe verkauft werden und auch nicht konsumiert werden sollten.

Bitte seien Sie beraten, dass wir trotz der Einhaltung der oben genannten Vorsichtsmaßnahmen nicht garantieren können, dass sich Spuren von Nüssen an Bord befinden.

Tierallergien

Sie können bei der Buchung anfragen, dass keine Katzen oder Hunde in der Kabine auf Ihrem Flug gebucht werden. Leider können Sie diese Anfrage nicht stellen, falls bereits ein Haustier auf Ihrem Flug gebucht sein sollte.

Sauerstoff

Wenn Sie wissen, dass Sie Sauerstoff an Bord Ihres Fluges benötigen, müssen Sie Ihre eigene Versorgung mitführen und unser Contact Centre mindestens 48 Stunden vor Abflug informieren.

  • Wir können auch verlangen, dass Sie uns ein ärztliches Attest zur Verfügung stellen, um uns Ihre Flugtauglichkeit zu bestätigen.
  • Lassen Sie das Personal am Check-in und die Flugbegleiter wissen, falls Sie mit Sauerstoff reisen.
  • Jeder Sauerstoffzylinder (einschließlich Ventil und Regler) darf maximal 5 kg wiegen. Zylinder, Ventile und Regler müssen, sofern vorhanden, vor Beschädigungen geschützt sein.

Wir bieten Sauerstoff an Bord nur in Notfallsituationen an.

Medikamente und medizinische Geräte

Gerne können Sie wichtige medizinische Gegenstände auf Ihrem Flug mitführen.

Medikamente

  • Wir empfehlen dringend, dass Sie alle notwendigen Medikamente, wenn möglich in der Originalverpackung, in Ihr Handgepäck packen (zusammen mit Ihrer Verschreibung, falls relevant).
  • Bitte beachten Sie, dass unsere Flugbegleiter keine Medikamente verabreichen oder Ihre Medikamente an einem kühlen Ort lagern.

Medizinische Geräte

  • Bitte informieren Sie unser Contact Centre vor dem Flug, wenn Sie die Verwendung eines Beatmungsgerätes, eines Belüfters, POC oder CPAP-Gerätes an Bord benötigen.

Wir können auch verlangen, dass Sie uns ein ärztliches Attest zur Verfügung stellen, um uns Ihre Flugtauglichkeit zu bestätigen.

Bedenken und Reklamationen zu Hilfsmitteln

Wir freuen uns immer über Feedback zu Möglichkeiten, wie wir uns verbessern können.

Reklamationen zu Hilfsmitteln

Bitte informieren Sie unsere Flughafenvertreter sofort, wenn Ihre Mobilitätshilfe oder eine Ausrüstung in Bezug auf Ihre Behinderung auf Ihrem Flug beschädigt wird. Diese werden einen Bericht anfertigen, den Sie benötigen, wenn Sie einen Anspruch geltend machen wollen.

Wir entsprechen der Haftung des Übereinkommens von Montreal für jede beschädigte oder fehlende Ausrüstung, aber es ist immer eine gute Idee sicherzustellen, dass Ihre Geräte auch von einer Reiseversicherung gedeckt sind.

Teilen Sie Ihre Bedenken

Wir nehmen Ihre Kommentare ernst und ermutigen Sie, uns Feedback darüber zu geben, was wir Ihrer Meinung nach richtig oder falsch machen.

Geben Sie uns Feedback

Passagiere die nach den/aus den Vereinigten Staaten reisen

Die endgültige Regelung des United States Department of Transportation (US DOT) über die Nichtdiskriminierung auf Grund von Behinderung im Luftverkehr gilt für alle Flüge in die und aus den USA. Wir erfüllen alle in US DOT 14 CFR Part 382 enthaltenen Vorschriften.

Die folgenden Informationen können Ihnen helfen, wenn Sie eine Beanstandung oder Bedenken in Bezug auf Diskriminierung, Unterbringungen und Dienstleistungen bezüglich Ihre Rechte als Fluggast mit einer Behinderung haben.

Fragen Sie nach einem Beauftragten zur Beschwerdelösung (Complaint Resolution Official - CRO)

Falls Sie während der Reise Probleme mit uns haben, wenden Sie sich bitte an die Flugbegleiter oder das Bodenpersonal für einen Beauftragten zur Beschwerdelösung (CRO).

Unsere CROs sind in Aufmerksamkeit und Sensibilität sowie in allen geltenden gesetzlichen Vorschriften speziell geschult und beantworten Ihre Fragen gerne.

Endgültige Entscheidung über die Nichtdiskriminierung auf Grund von Behinderung für Flugreisen

Letzte Änderungen zu 14 CFR Part 382 durch die endgültige Regelung über Nichtdiskriminierung auf Grund von Behinderung für Flugreisen des United States Department of Transportation gelten für ausländische Fluggesellschaften, die Flüge in die und aus den USA durchführen.

Kopien von US DOT 14 CFR Part 382 sind auf folgende Weisen erhältlich:

Fragen Sie am Flughafen

Eine vollständige Kopie dieses Urteils ist auf Anfrage an unseren Flughäfen, die die Vereinigten Staaten bedienen, erhältlich.

Telefonisch

Für Anrufe über die gebührenfreie Hotline für Flugreisende mit Behinderungen in den USA wählen Sie:

  •  (+1) 1-800-778-4838  1-800-778-4838  (Sprachanruf) 
  •  (+1) 1-800-455-9880  1-800-455-9880  (TTY)

TTY

Per Telefon an die Aviation Consumer Protection Division an (+1) 202-366-2220 (+1) 202-366-2220 (Sprachanruf) oder (+1) 202-366-0511 (+1) 202-366-0511 (TTY).

Per Post

Air Consumer Protection Division, C-75, U.S. Department of Transportation, 1200 New Jersey Ave, SE, West Building, Room W96-432, Washington, DC 20590.

Nützliche Vorschriften und Richtlinien